Stdtische Musikschule der Stadt Hennef





31.8.: „Son et Lumiere“ 2019

31.8.: „Son et Lumiere“ 2019

(dmg) Nach dem Erfolg von „Son et Lumière“ seit 2011 mit bislang acht ausverkauften Abenden steht dieses ganz besondere Hennefer Ereignis natürlich auch 2019 wieder auf dem Programm. Einmal mehr wird die Wallfahrtskirche „Zur schmerzhaften Mutter“ in Hennef-Bödingen im Inneren zauberhaft mit einer ausgefeilten Lichtchoreografie illuminiert und von außen weithin sichtbar erstrahlen. Dazu gibt es Gesang und Texte. Mitwirkende: Wilma Harth (Solistin), Jesper Tyden (Solist), Junge Singfonie (Chor), Marina Komissartchik (Pianistin) und Lena Sabine Berg (Sprecherin). Musikalischer Leiter ist wie immer Wolfgang Harth, dessen Name ein außergewöhnliches musikalisches Programm garantiert. Zusätzlich gibt es wieder Führungen zur Kirche und Geschichte Bödingens. Das Konzert findet um 21 Uhr statt (Einlass: ca. 20.30 Uhr): Wallfahrtskirche „Zur schmerzhaften Mutter“, An der Klostermauer, Hennef-Bödingen. Der Eintritt kostet 24 Euro, Karten gibt es im Rathaus der Stadt (Stadtkasse) sowie bei der Buchhandlung am Markt, Adenauerplatz, Hennef.




© Städt. Musikschule der Stadt Hennef/Sieg