„Xenon Saxophonquartett & Sergey Markin“

Gemeinsam mit Sergey Markin am Klavier spielt das „Xenon Saxophonquartett“ Werke von Brahms, Beethoven und Schumann.

(2.7.2019, ms) Am 8. September präsentiert die Musikschule der Stadt Hennef um 15 Uhr „Classic Connection 2019“ mit dem „Xenon Saxophonquartett“ und Sergey Markin in der Meys Fabrik, Beethovenstraße 21. Der Eintritt kostet 12 Euro, ermäßigt 6 Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei der Stadtkasse der Stadt Hennef, Rathaus, Frankfurter Straße 97, Telefon: 02242/888453 oder in der Buchhandlung am Markt, Adenauerplatz 22, Telefon: 02242/81630.

Gemeinsam mit Sergey Markin am Klavier spielt das „Xenon Saxophonquartett“ Werke von Brahms, Beethoven und Schumann. 

Das „Xenon Saxophonquartett“

Das „Xenon Quartett“ zählt als international preisgekröntes Ensemble zu den jungen Hoffnungsträgern der Kammermusikszene. Ihr Können stellten sie sowohl in renommierten Konzertstätten, internationalen Festivals, als auch bei zahlreichen Radioauftritten im WDR, MDR und Deutschlandfunk unter Beweis. Zudem sind sie Stipendiaten des Deutschen Musikwettbewerbs. Das Ensemble besteht aus den Saxophonisten Lukas Stappenbeck (Sopran), Anže Rupnik (Alt), Adrian Durm (Tenor) und Benjamin Reichel (Bariton). Alle vier Musiker schlossen an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln den Master of Music in Kammermusik 2017 mit der Bestnote 1,0 ab. Weitere Informationen zum Quartett gibt es unter www.xenonquartet.com.

Sergey Markin am Klavier

Sergey Markin, geboren 1989 in Kaliningrad, begann seine musikalische Entwicklung am Klavier bereits mit sieben Jahren. Sein Musikdiplom bestand er 2008 „mit Auszeichnung“. Es gelang ihm schnell, sich regional und international als junges Talent zu profilieren. Bei vielen internationalen Wettbewerben wurde er mit Preisen und Prämien ausgezeichnet und nahm an bekannten nationalen und internationalen Festivals teil. Sein außergewöhnliches Talent stellt er derzeit im In- und Ausland mit Solo- und Orchesterkonzerten unter Beweis. Gleichzeitig bildet er sich in Liedbegleitung und Kammermusik weiter.